JULITI-Schriftzug
JuFam (Jugend- und Familienseminar) 2014
Mit Netz und doppeltem Boden- Es geht noch cooler!

 

Jufam 2014 gruppenbildVier Tage Trainingscamp am Dümmer See vom 01.- 04. Mai 2014 zum Thema "Konflikt- und Gewaltprävention" - das kann doch nur anstrengend werden - oder?

Die 47 Teilnehmenden des Jugend- und Familienseminars (JuFam) 2014 sehen das aus heutiger Perspektive ganz sicher locker. Denn neben der intensiven Beschäftigung mit dem Thema "Mobbing" gab es auch viel Spaß und Zeit für gemeinsame Freizeit und Gespräche. Höhepunkte waren sicher der Mottoabend "Beach-Party- 70-er Jahre", an dem so manche wundersame Verwandlung stattfand...

...und auch der Plakatwettbewerb am Samstag des gemeinsamen langen Wochenendes. Die Teilnehmenden wurden motiviert, zum Thema "Sucht- Gewalt- Mobbing" Plakate und Postkarten zu entwerfen. Diese sollten für die Öffentlichkeit der eigenen Angebote vor Ort und der Verbandsarbeit produziert werden. Die Entwürfe wurden durch einen Mediengestalter professionell aufbereitet. Die kreative Auseinandersetzung mit der Thematik eröffnete noch einmal Zugangswege für intensive Erfahrungen und Erkenntnisse zum Thema des Trainingscamps.

Die Plakate wurden auf unterschiedlichen BKE- Veranstaltungen präsentiert. Wir haben nach den Meinungen der Menschen gefragt. So wurden insgesamt fünf Motive ausgewählt, die wir für so gut befinden, dass sie als Plakate und Postkarten zukünftig für unsere Öffentlichkeitsarbeit genutzt werden können.

Das JULITI-Team, das für die Durchführung des Jugend- und Familienseminars zuständig war, bedankt sich noch einmal bei allen Teilnehmenden für´s Mitmachen. Wir finden, dass super kreative Ideen umgesetzt wurden. Wir sind stolz darauf, dass die von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen stammen, die zu unserem Verband gehören!

Euer JULITI-Team

Dies sind die fünf ausgewählten Motive:
Plakate Gewinner

Bundesverband

Menu
BKE
Blaues Kreuz in der Evangelischen Kirche
Bundesverband e.V.
Julius-Vogel-Straße 44
44149 Dortmund
Tel. 0231 / 586 41 32
Fax 0231 / 586 41 33

Spendenkonto

Menu
Wir sind auf Spenden angewiesen!
Mit einer Spende haben Sie die Möglichkeit, den Ausbau der Suchtselbsthilfe zu unterstützen. Sie fördern damit bundesweite Hilfsprojekte und die Arbeit mit Suchtkranken und deren Familien.
 

Kooperationspartner

Menu
diakonie     gvs

dhs


Förderer

 
 
Nach oben